Was ist ein 2-Takt-Öl und wozu brauche ich es?

Hier erklären wir, was unter einem 2-Takt-Öl genau verstanden wird und wo es eingesetzt wird.

Allgemein ist ein 2-Takt-Öl eine spezielle Sorte von Motoröl. Es dient einfach dazu, deinem Motor ausreichende Schmierung zu geben.

Was ist ein 2-Takt-Öl und was unterscheidet es von anderen Ölen?

Das 2-Takt-Öl kommt nur bei einem Zweitakt-Motor zum Einsatz. Es wird mit dem Kraftstoff (z.B. Benzin) zusammengemischt und bildet so das Zweitaktgemisch, das vom Motor verbrannt wird.

Das Öl hat dabei die Rolle eines Schmierstoffs. Während des Verbrennungsvorgangs stellt es sicher, dass alle beweglichen Bauteile im Motor geschmiert werden. Auf diesem Prinzip basiert die Funktionsweise eines Otto-Zweitakt-Motors. Haupteinsatzgebiete sind heute viele Motorroller, Mofas, Mopeds, Motorsägen, Bootsmotoren und Rasenmäher.

Weitere Informationen zum Zweitaktöl.

Zwei Verfahren zur Mischung mit Benzin

Um das 2-Takt-Öl mit Benzin zusammen zu mischen, gibt es zwei verschiedene Verfahren.

Das 1. Verfahren ist die klassische Methode. Das Zweitaktöl wird von Hand in einem bestimmten Verhältnis in einem Tank mit Benzin vermischt (Mischungsschmierung). Anschließend wird diese Mischung in den Tank des Fahrzeugs, Rasenmähers, Motorsäge, etc. gekippt. Dem Motor wird die Benzinmischung also durch einen einzigen Tank zugeführt, womit er die Benzin-Öl-Mischung integriert durch das Benzin bekommt, das mit Öl angereichert ist.

Beim 2. Verfahren werden Benzin und 2-Takt-Öl in zwei separate Tanks gefüllt. Während des Betriebs wird dann von einer Pumpe das 2-Takt-Öl zum Treibstoff zugemischt (Getrenntschmierung oder Frischölschmierung). Über dieses Verfahren kann die Dosierung gezielt gesteuert werden, je nach Motor drehzahl- oder lastabhängig. Der Vorteil ist, dass das Mischungsverhältnis je nach Erforderlichkeit dosiert werden kann und nicht wie beim oben genannten Verfahren in einem festen Verhältnis in den Motor kommt. Folglich kann bei der Getrenntschmierung der Ölverbrauch verringert werden und es ist eine umweltfreundlichere Verbrennung möglich.

Liqui Moly 1189 2-Takt-Motoröl selbstmischend 5 Liter
Werbung

Fazit

Das 2-Takt-Öl muss also dem Kraftstoff für einen Zweitakt-Otto-Motor beigemischt werden. Das Prinzip dieses Motors basiert darauf, dass bewegliche Teile im Motor über dieses Kraftstoff-Gemisch geschmiert werden. Fehlt diese Schmierung würde das bereits nach kurzer Zeit Schaden am Motor verursachen. Zweitaktöl ist also zum Betrieb eines 2-Takt-Motors zwingend erforderlich!